Superman 1 (Ehapa) - 1966

Aus DCPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Superman / Batman (Ehapa)
1966 | 1967 | 1968 |


1 | 2 | 3 | 4 | 1 |


enthaltene US-Ausgabe
Superman 146 (1. Serie) | Superman 133 (1. Serie) | Superman 177 (1. Serie)

Cover

Superman 1 (1966)

September 1966

Inhaltsverzeichnis

Comic

Inhaltsangabe

  • Superman: Die Superman-Story (13 Seiten)
  • Superman: Wie Clark Kent Reporter wurde (9 Seiten)
  • Superman: Mampf - das rätselhafte Ungeheuer (8 Seiten)

US-Originalausgabe

Hauptpersonen

Die Superman-Story

Wie Clark Kent Reporter wurde

Mampf - das rätselhafte Ungeheuer

Künstler und Verantwortliche

Coverzeichner: unbekannt

Die Superman-Story

Wie Clark Kent Reporter wurde

Mampf - das rätselhafte Ungeheuer

Inhalt

Die Superman-Story

Superman.jpg

Auf dem fernen Riesenplaneten Krypton genießt eine hochentwickelte Zivilisation ein komfortables, paradiesisches Leben. Als der Planet von schweren Erschütterungen heimgesucht wird, erklärt der Wissenschaftler Jor-El im Wissenschaftsrat, dass im Planetenkern, der aus Uran besteht, eine Kettenreaktion eingesetzt hat und der Planet bald wie eine gigantische Atombombe explodieren wird. Der Rat glaubt ihm nicht und beurlaubt Jor-El. Auf eigene Faust unternimmt Jor-El Raketentests (bei denen er unter anderem seinen Hund Krypto ins All schießt), um wenigstens seinen kleinen Sohn Kal-El vor der drohenden Katastrophe zu bewahren. In letzter Minute startet Jor-El eine blaurote Rakete mit Kal-El an Bord, und Krypton explodiert.

Die Rakete erreicht die Erde und schlägt in der Nähe von Smallville, Kansas, in abgelegener Gegend ein, wo sie vom Farmer-Ehepaar Jonathan und Martha Kent aufgefunden wird. Die Kents nehmen das Kind aus der Rakete mit und beschließen, es zu behalten. Um wegen der Herkunft des Kindes keinen Verdacht zu erwecken, legen sie es heimlich vor dem Waisenhaus von Smallville ab und erscheinen ein paar Tage später, um das Kind zu adoptieren. Sie nennen das Kind Clark Kent (wobei Martha Kent bemerkt, dass "Clark" ihr Mädchenname gewesen ist).

Schon bald werden die Kents von den Fähigkeiten des adoptierten Knirpes in Erstaunen versetzt: Das Kind reißt dicke Baumstümpfe mit Leichtigkeit aus dem Boden, widersteht dem Angriff eines wilden Stieres und löscht einen Brand mit seiner Puste; es kann durch Dinge hindurchsehen, Kohlestücke mit der Faust zu Diamanten verdichten und im Supertempo Dreirad fahren. Da Clarks Kleidung diesen Kräften nicht gewachsen ist, webt Martha Kent aus den blauen, gelben und roten Stoffen, mit denen Kal-El in der Rakete eingewickelt gewesen war, unzerstörbare neue Kleidungsstücke. Noch vor Clarks erstem Schultag verkaufen die Kents ihre Farm und eröffnen einen Gemischtwarenladen in Smallville. Mit etwa zwölf Jahren beschließt Clark, als "Superboy" seine Kräfte für das Gute einzusetzen und auf Verbrecherjagd zu gehen, wofür Martha Kent ihm seinen Superboy-Dress herstellt. Mit Jonathan Kent muss er zunächst noch das Fliegen üben, doch schon bald danach ergreift Superboy in Smallville die ersten Diebe und wird anschließend von der Presse bestaunt und bejubelt.

Zum Schutze seiner Adoptiveltern will Clark das Geheimnis bewahren, dass er Superboy ist. Da seine Mitschülerin Lana Lang Verdacht geschöpft hat, baut Superboy einen Double-Roboter von sich selbst, um Lana davon zu überzeugen, dass Clark und Superboy zwei verschiedene Personen sind. Wenig später landet Krypto mit seiner Versuchsrakete auf der Erde. Superboy freut sich und nimmt sich des Hundes an. Um seine Herkunft und den Ursprung seiner Superkräfte zu klären, fliegt Superboy eines Tages weit hinaus ins Weltall. Danach weiß er alles über Krypton und die Umstände seiner Superkräfte. Ein von Jonathan aufgefundener Kryptonit lehrt Clark, sich vor der Strahlung dieses Gesteins zu hüten.

Clark ist bereits zu einem jungen Mann herangewachsen, da sterben zunächst Martha und nur wenige Stunden später Jonathan Kent. Auf dem Sterbebett gibt Jonathan Clark den Rat, seine Superkräfte stets für das Gute und den Kampf um Recht und Ordnung einzusetzen. Am Grab beschließt Clark, in die Großstadt Metropolis zu ziehen und sich dort eine Arbeit zu suchen. Die Bürger von Smallville huldigen ihrem scheidenden Helden Superboy, der sich daraufhin mit einer gigantischen Torte, von der jeder ein Stück abbekommt, bei ihnen bedankt. In Metropolis wird Clark schließlich Reporter bei der "Planeten-Rundschau" - Perry White wird sein Chef, Lois Lane und Jimmy Olsen seine Kollegen. Als Superman macht Clark/Kal-El von sich reden, und schon bald würdigt die ganze Welt seine Heldentaten. In der UNO-Vollversammlung erhält Superman die Ehrenbürgerschaft aller Mitgliedsstaaten.


Wie Clark Kent Reporter wurde

Perry White.jpg

Clark Kent zieht von Smallville nach Metropolis und mietet ein Zimmer bei der älteren Dame Mrs. Smith, die misstrauisch fragt, ob Kent denn auch eine Arbeit habe, um pünktlich die Miete zahlen zu können. Die nächsten Wochen reiht Clark als Superman eine Heldentat an die andere und ist bei Mrs. Smith auch immer liquid, kann aber immer noch keine reguläre Arbeit vorweisen. Um ihre Verdächtigungen, ob er vielleicht ein Räuber sei, zu zerstreuen, entschließt sich Clark, sich bei der führenden Tageszeitung von Metropolis, der "Planeten-Rundschau", als Reporter zu bewerben. Dieser Job würde Clark auch ermöglichen, unerkannt Verbrechen nachzuspüren und immer vorzüglich informiert zu sein, um dann als Superman eingreifen zu können.

Clark Kent wird bei Perry White vorstellig; der ist desinteressiert und hält Kent für einen Blender, der nicht wirklich für den Job taugt. Kent kann Perry White zwar damit beeindrucken, dass er nachweislich jede einzelne Schlagzeile der "Rundschau" aus den letzten dreißig Jahren zu zitieren weiß - tatsächlich liest er sie während des Tests heimlich mit Röntgenblick aus dem Zeitungsarchiv ab -, kann Whites Zweifel an seiner Eignung damit aber nicht zerstreuen. Die patente Top-Reporterin Lois Lane legt ein gutes Wort ein, Kent doch eine Chance zu geben. White lenkt ein und leistet sich einen Scherz: Er schickt Kent in den Zoo, wo er "einen Knüller" über den alternden Gorilla Bongo ergattern soll, wohlwissend, dass mit Bongo garantiert keine Schlagzeile zu holen ist. Kent indes verkleidet sich als Gorilla, dringt im Supertempo in den Käfig des wilden Gorillas Ferocio ein und schlägt Ferocio k.o. Anschließend bricht er als Ferocio aus dem Käfig aus, bricht in Bongos Käfig ein und inszeniert einen wilden Kampf beider Gorillas, bei dem scheinbar Bongo die Überhand behält. Das Publikum ist begeistert, und Kent hat einen Knüller.

Perry White hält dies nur für einen Zufallstreffer und schickt Kent "für einen Sensationsbericht" auf den Rummel. Kent hat Glück, dass sich dort die Zahnräder des Riesenrades verklemmen, die er als Superman wieder löst, und er somit tatsächlich eine interessante Story ergattert. Perry White will Kent trotzdem nicht einstellen; Lois Lane muss White nochmals auffordern, Kent noch eine Chance zu geben. Schließlich überreicht White Kent eine Bleidose mit einem Kryptonit, den die Polizei bei der Anti-Superman-Bande sichergestellt hat, und stellt die scheinbar unmögliche Aufgabe, ein Foto von Superman mit diesem Kryptonit in der Hand herbeizuschaffen. Superman versenkt den echten Kryptonit im Ozean, stellt eine genaue Nachbildung von ihm her und schießt von sich selbst das gewünschte Foto. Als Kent das Foto liefert, sind White und Lois zwar davon überzeugt, dass der Kryptonit nicht echt gewesen sein kann, aber auch davon beeindruckt, dass Kent Superman vor die Kamera geschafft hat. Kent erhält daraufhin den Job.


Mampf - das rätselhafte Ungeheuer

Als ein Tornado Metropolis bedroht, bläst Superman ihn mit Superpuste ins offene Meer hinaus. Gleichzeitig erscheint in Metropolis ein wirbelndes "Etwas", ein bläuliches, schnell um sich selbst drehendes waberndes, nichtfestes Objekt, das einem Wirbelsturm nicht unähnlich ist. Zuerst verschlingt es einen Bus und anschließend einen Geldtransporter - und beide Fahrzeuge verschwinden spurlos. Die Leute in Metropolis haben dem gefräßigen Ding bereits den Spitznamen "Mampf" gegeben.

Superman ist zunächst ratlos. Erst nach einer Weile geht ihm auf, dass Mampf ausschließlich grüne Objekte verschlingt. Er malt sich selbst grün an und dringt in Mampf ein. Er erscheint in einer anderen Dimension auf einer Welt, die offensichtlich Mampfs Heimatwelt ist. Dessen Artgenossen verschlingen dort grüne Pflanzen, also folgert Superman, dass Mampf einfach nur Hunger hat. Da Mampfs Artgenossen alle rechts herum drehen, Mampf jedoch links herum, vermutet Superman, dass der starke Drehimpuls des Tornados Mampfs Drehrichtung verändert und ihn so in die Dimension von Metropolis gerissen hat. Mit superschneller Linksdrehung kehrt Superman zurück und schafft tonnenweise Grünpflanzen aus dem Dschungel herbei. Zu einem riesigen Bündel geschnürt, umkreist er damit Mampf rechts herum, sodass Mampf, auf der Jagd nach dem Futter, dazu animiert wird, auch rechts herum zu drehen. Daraufhin verschwindet das Wesen wieder in seiner Dimension.

Besonderes

Zum Comic

  • Mit diesem Heft startete der Ehapa-Verlag die Veröffentlichung von Superman-Comics in Deutschland und brachte damit zum ersten Mal Superman und die anderen DC-Helden hierzulande einem großen Publikum nahe, während Superman in den USA bereits seit Jahrzehnten eine der erfolgreichsten Figuren der Popkultur war. Nachdem frühere Versuche, Superman-Comics in Deutschland populär zu machen, gescheitert waren - so erschienen im Jahre 1950 im "Supermann-Verlag" drei Comics in Zweifarb-Druck unter dem Titel "Supermann" -, hatte diesmal Superman offenbar genau den Nerv der Jugend getroffen. Die Serie, die bereits nach einigen Ausgaben in "Superman / Batman" umgetauft wurde, erwies sich als ein großer Erfolg, lief fast zwanzig Jahre (bis Ende 1985 - länger als jede andere deutsche Superman-Reihe) und war für diese Zeit prägend für das Superman-Bild der deutschen Leser.
  • Hervorzuheben ist, wie die Serie die Verbreitung Supermans unter dem Publikum förderte, denn es gab sie - anders als heutige Superman-Comics - für relativ günstiges Geld praktisch an jedem Kiosk überall zu kaufen. In ihrer Machart unterschied sich Superman / Batman von den US-Originalen Action Comics und Superman: Wurden die Serien in den USA auf sehr minderwertigem Zeitungspapier mit relativ blassen Farben gedruckt und enthielten die Hefte zahlreiche Anzeigenseiten, war die Papierqualität bei Ehapa deutlich besser. Der Vierfarb-Kupfertiefdruck sorgte für satte, klare Farben. Die Kolorierung wurde im Ehapa-Verlag stets neu ausgeführt, wobei freilich in den meisten Fällen die Farbwahl der US-Kolorierung beibehalten wurde und nur in den Details Unterschiede zu sehen sind. Leider wurde die Kolorierung des Öfteren genauso nachlässig gehandhabt wie in den USA, sodass hier und da eine falsche Farbwahl, die Vernachlässigung kleinerer Flächen, die wie die größeren umliegenden Flächen koloriert wurden, und häufige Übertritte der Farben über die Linien zu beobachten sind.
  • Die Praxis, Vieles einzudeutschen, führte dazu, dass die Zeitung, bei der Clark Kent arbeitet, der Daily Planet, bei Ehapa in den ersten Jahren Planeten-Rundschau hieß.
  • Der Comic enthält ein Preisausschreiben mit insgesamt 100 ausgeschriebenen Preisen und dem Hauptgewinn eines Flugs um die Welt oder aber 10.000 DM in bar. Preisfrage ist: "Unter welchem Namen arbeitet Superman als Reporter?"

Zur Superman-Story

  • Diese Story, die Supermans Herkunft und Werdegang erzählt, ist 1961 in den USA erschienen. Sie war nicht die erste ihrer Art. Davor hatte es vier Origin-Storys von Superman im Comic gegeben, von denen bis 1966 keine in Deutschland erschienen war. Nach dieser Story sind vier weitere Superman-Origin-Storys im Comic zu verzeichnen.
  • Kal-El wird auf Krypton bereits als Kleinkind von ca. einem Jahr dargestellt, das auch schon sprechen kann. In späteren Origin-Stories ist Kal-El hingegen ein Baby (wie in Superman The Movie) oder gar eine befruchtete Eizelle bzw. ein Fötus (wie in John Byrnes Miniserie The Man of Steel). Dass Clark Kent mit etwa zwölf Jahren seine Kräfte für das Gute einsetzen und als Superboy in Erscheinung treten will, wird nicht direkt motiviert, und die Kents äußern sich auch nicht dazu. Da allerdings Jonathan Kent Jahre später auf dem Sterbebett Clark nochmals den Rat gibt, seine enormen Kräfte nur für das Gute einzusetzen, kann vorausgesetzt werden, dass sich Clarks ethische Gesittung unter dem Einfluss der Kents ausgeprägt und Jonathan seinen Rat auch schon früher geäußert hat.
  • Ein Panel, in dem Clark Kent als junger Mann mit Basecap auf der Tribüne eines Sportstadions sitzt, neben sich einen Stapel Bücher, und einer Mannschaft beim Spiel zusieht, könnte zu der Annahme verleiten, Clark wäre hier bereits an der Universität (vgl. dazu Superman 2 (Ehapa) - 1966) - dies noch vor dem Tode der Kents. Allerdings könnte die Darstellung auch noch Kent auf der Highschool von Smallville meinen, was eher in die Konitinuität der Superman-Origin passen würde und deshalb wohl auch die wahrscheinlichere Auslegung ist. Dass Superboy nach der Beerdigung der Kents mit Koffern in den Händen über Smallville dahinfliegt und beschließt, nach Metropolis zu ziehen und sich dort einen Job als Clark Kent zu suchen, darf ebenfalls nicht falsch interpretiert werden. Einige Panels weiter sitzt Clark Kent bereits als Reporter in der Redaktion der "Planeten-Rundschau". Mit dieser Darstellung hat die Story die Geschehnisse lediglich abgekürzt - die Studienjahre Kents wurden einfach weggelassen und nicht weiter erwähnt.
  • Spätere Storys haben Zor-El, Jor-Els Bruder, als Zweifler an Jor-Els Theorie von der Zerstörung Kryptons dargestellt. In dieser Story erscheint Zor-El allerdings als solidarisch mit seinem Bruder und glaubt ihm.
  • Im vorletzten Panel auf S. 14 wird Superman die Ehrenbürgerschaft der UNO-Mitgliedsstaaten verliehen. Auf der Urkunde sind die USA, Deutschland, Brasilien und Australien verzeichnet. Anstelle von Deutschland steht im US-Original Frankreich.

Zur Story Wie Clark Kent Reporter wurde

  • Die Geschichte enthält einen chronologischen Fehler: Clark Kent zieht nach Metropolis und beschließt nach einigen Wochen und mehr aus einer Zwangslage heraus, Reporter zu werden. Damit werden Clarks Studienjahre an der Universität von Metropolis (siehe Superman 2 (Ehapa) - 1966) völlig ignoriert. Andere Stories hatten zudem gezeigt, wie Clark schon in Smallville den Reporterberuf zu seiner Wahl macht und bei den Smallville News erste Erfahrungen sammelt. Auch soll nach DarkMark's Comics Indexing Domain in früheren Stories Clark Kent bereits in Smallville auf Perry White und Lois Lane gestoßen sein, hier aber lernt Clark Perry und Lois erst in Metropolis kennen.

Zur Story Mampf - das rätselhafte Ungeheuer

  • "Mampf" hat im US-Original keinen Namen und wird einfach mit "It" bezeichnet.

Siehe auch

  • Die Superman-Story und die Story Wie Clark Kent Reporter wurde finden sich als Reprints auch im Superman Superband 1. Ihre Texte wurden dort neu gesetzt, wodurch sich hier und da kleinere Fehler bzw. Abweichungen eingeschlichen haben.

Link zum Cover

Cover bei Comiccover


1966

1 - 2 - 3 - 4

1967

1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6 - 7 - 8 - 9 - 10 - 11 - 12 - 13 - 14 - 15 - 16 - 17 - 18 - 19 - 20 - 21 - 22 - 23 - 24 - 25 - 26

1968

1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6 - 7 - 8 - 9 - 10 - 11 - 12 - 13 - 14 - 15 - 16 - 17 - 18 - 19 - 20 - 21 - 22 - 23 - 24 - 25 - 26

1969

1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6 - 7 - 8 - 9 - 10 - 11 - 12 - 13 - 14 - 15 - 16 - 17 - 18 - 19 - 20 - 21 - 22 - 23 - 24 - 25 - 26

1970

1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6 - 7 - 8 - 9 - 10 - 11 - 12 - 13 - 14 - 15 - 16 - 17 - 18 - 19 - 20 - 21 - 22 - 23 - 24 - 25 - 26

1971

1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6 - 7 - 8 - 9 - 10 - 11 - 12 - 13 - 14 - 15 - 16 - 17 - 18 - 19 - 20 - 21 - 22 - 23 - 24 - 25 - 26

1972

1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6 - 7 - 8 - 9 - 10 - 11 - 12 - 13 - 14 - 15 - 16 - 17 - 18 - 19 - 20 - 21 - 22 - 23 - 24 - 25 - 26

1973

1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6 - 7 - 8 - 9 - 10 - 11 - 12 - 13 - 14 - 15 - 16 - 17 - 18 - 19 - 20 - 21 - 22 - 23 - 24 - 25 - 26

1974

1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6 - 7 - 8 - 9 - 10 - 11 - 12 - 13 - 14 - 15 - 16 - 17 - 18 - 19 - 20 - 21 - 22 - 23 - 24 - 25 - 26

1975

1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6 - 7 - 8 - 9 - 10 - 11 - 12 - 13 - 14 - 15 - 16 - 17 - 18 - 19 - 20 - 21 - 22 - 23 - 24 - 25 - 26

1976

1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6 - 7 - 8 - 9 - 10 - 11 - 12 - 13 - 14 - 15 - 16 - 17 - 18 - 19 - 20 - 21 - 22 - 23 - 24 - 25 - 26

1977

1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6 - 7 - 8 - 9 - 10 - 11 - 12 - 13 - 14 - 15 - 16 - 17 - 18 - 19 - 20 - 21 - 22 - 23 - 24 - 25 - 26

1978

1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6 - 7 - 8 - 9 - 10 - 11 - 12 - 13 - 14 - 15 - 16 - 17 - 18 - 19 - 20 - 21 - 22 - 23 - 24 - 25 - 26

1979

1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6 - 7 - 8 - 9 - 10 - 11 - 12 - 13 - 14 - 15 - 16 - 17 - 18 - 19 - 20 - 21 - 22 - 23 - 24 - 25 - 26 - 27

1980

1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6 - 7 - 8 - 9 - 10 - 11 - 12 - 13 - 14 - 15 - 16 - 17 - 18 - 19 - 20 - 21 - 22 - 23 - 24 - 25 - 26

1981

1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6 - 7 - 8 - 9 - 10 - 11 - 12 - 13 - 14 - 15 - 16 - 17 - 18 - 19 - 20 - 21 - 22 - 23 - 24 - 25 - 26

1982

1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6 - 7 - 8 - 9 - 10 - 11 - 12 - 13 - 14 - 15 - 16 - 17 - 18 - 19 - 20 - 21 - 22 - 23 - 24 - 25 - 26

1983

1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6 - 7 - 8 - 9 - 10 - 11 - 12 - 13 - 14 - 15 - 16 - 17 - 18 - 19 - 20 - 21 - 22 - 23 - 24 - 25 - 26

1984

1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6 - 7 - 8 - 9 - 10 - 11 - 12 - 13 - 14 - 15 - 16 - 17 - 18 - 19 - 20 - 21 - 22 - 23 - 24 - 25 - 26

1985

1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6 - 7 - 8 - 9 - 10 - 11 - 12 - 13 - 14 - 15 - 16 - 17 - 18 - 19 - 20 - 21 - 22 - 23 - 24 - 25 - 26

Persönliche Werkzeuge